Archiv

Arbeitsreicher Jahresbeginn

Bis zu diesem Wochenende müssen zwei Hausaufgaben für das Studium erledigt werden, außerdem in den nächsten Tagen eine weitere Aufgabe im Modul "Kulturgeschichte des Schreibens". Am Freitag beginnt die nächste Präsenzphase in Berlin und dafür laufen fieberhafte Vorbereitungen: Referate stehen auf der Tagesordnung. Jeweils zu dritt beackern und präsentieren wir ein Thema, entweder zum Modul "Schreiben am Computer" oder eben "Kulturgeschichte des Schreibens".

Meine Gruppe und ich haben uns das spannende Thema "Schreiben im Internet" ausgesucht. Weil alle so viel zu tun haben und wir in unterschiedlichen Städten wohnen, ist die Kommunikation nicht ganz einfach. Mich selbst beschleicht das Gefühl, bisher viel zu wenig für die Präsentation getan zu haben. Zum Glück habe ich mir in der nächsten Woche noch ein bisschen Zeit freischaufeln können. Trotzdem: ein beschaulicher Jahresbeginn sieht etwas anders aus!

6.1.08 11:07, kommentieren

Präsenzwochenende rückt unaufhaltsam näher

Das Wochenende rückt näher und damit die Präsenztage an der ASFH in Berlin. Für mich heißt dies, am Freitag um 7 Uhr früh in den Zug zu steigen, also zeitig aufzustehen. Zum Glück ist kein Lokführerstreik zu erwarten.

Aber soweit ist es noch nicht: unsere Präsentation für "Schreiben im Internet" ist noch nicht fertig. Unsere Arbeitsgruppe gibt ihr Bestes, aber wir kämpfen mit Widrigkeiten: Ch. hat die Hälfte ihrer Daten verloren, B. einen beruflichen Umzug zu organisieren und ich kämpfe im Moment mit PowerPoint, weil ich ein bisschen aus der Übung bin. Das gibt sich zwar erfahrungsgemäß ganz schnell wieder, aber ich bin ungeduldig und möchte die Arbeit heute erledigt haben. Es ist ziemlich viel auf einmal, was wir zur Zeit für das Studium tun müssen. Es ist allerdings vor allem so aufwändig, weil wir uns als Gruppe zusammenfinden mussten. Die gemeinsame Arbeit klappt prima, wir verstehen uns gut und unterstützen und motivieren uns gegenseitig. Aber es kostet Zeit, sich mit den anderen abzusprechen. Und wenn dann auch noch technische Probleme dazu kommen, so wie bei unserer Telefonkonferenz gestern, bei der ich immer wieder rausgeworfen wurde, weil meiner Internetverbindung schlapp machte, dann nervt es nur noch. Dürfte bei DSL eigentlich nicht sein, liegt aber wohl am WLan. Heute Abend versuchen wir es erneut.

9.1.08 12:25, kommentieren

Referat

Dieser Eintrag richtet sich ganz speziell an meine Mitstreiterinnen und Mitstreiter an der ASFH!
Wenn Ihr aufmerksam unserem Referat gelauscht habt und nun meine Bitte erhört, hier doch einen Kommentar zu hinterlassen, so möchte ich Euch schon jetzt mit diesem Eintrag danken!

Ich freue mich auf ein Wiedersehen in einem Monat!
Liebe Grüße
Lizzy

2 Kommentare 10.1.08 20:59, kommentieren