NaNoWriMo - Tag 6

Es ist mir bewußt, dass ich hoffnungslos im Rückstand bin mit meinem Romanprojekt. Nach einem Wechsel der Erzählperspektive, den ich dann doch wieder rückgängig machte, habe ich noch mehr Zeit verloren. Die 50.000 Worte sind in unerreichbare Fernen gerückt.
Oder vielleicht doch nicht? So schnell gebe ich jedenfalls nicht auf. Ich habe noch jede Menge Ideen im Kopf, die ich gerne umsetzen möchte. Ich habe sogar Lust dazu, viel zu schreiben. Allein: es fehlt an Zeit. Ich kann mir hier mal ein Stündchen abknappsen und dort mal eine halbe Stunde. Das ist aber im Grunde zu wenig, um die durchschnittlichen 1.600 Worte zu schaffen. Aber noch liegt ja fast der ganze Monat vor uns!

Das Märchen schreiben hatte auch einen positiven Effekt auf meine Idee für den Text der Hausaufgabe, die ich diese Woche für den Masterstudiengang zu erledigen habe und auf unserer Lernplattform hochladen muss. Das Ober-Thema heißt "Kulturgeschichte des Schreibens" und wir müssen uns in einem kurzen Text damit auseinander setzen, wie unser Leben wohl ohne Schrift aussähe. Na, eins steht fest: diesen Weblog gäbe es dann ganz sicher nicht!

6.11.07 21:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen